Berlin 2018

Zulassen und Widerstehen

Heilpädagogisch Handeln durch Dialog – Bindung – Beziehung

52. Bundesfachtagung des BHP e.V. | 23.-25.11.2017 | Berlin


52. BHP Bundesfachtagung: Zulassen und Widerstehen

Vom 23. – 25. November fand in Berlin die 52. Bundesfachtagung des BHP statt. Auch in diesem Jahr war die dreitägige Jahrestagung, die vom 23. bis 25. November in der Berliner Urania veranstaltet wurde, ein bunter Treffpunkt für Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Studierende und Interessierte, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren.

Mit dem diesjährigen Tagungsthema „Zulassen und Widerstehen. Heilpädagogisch Handeln durch Dialog – Bindung – Beziehung“ stieß der BHP auf eine besonders positive Resonanz. Bereits im September war die Tagung, deren maximale Teilnehmerzahl auf 840 Besucher beschränkt ist, ausgebucht. Entsprechend lebhaft war der fachliche und berufspolitische Austausch vor Ort, was sich in zahlreichen Redebeiträgen der Besucher während der Vorträge und DenkRäume, aber auch im regen Treiben an den vielen Informationsständen im Foyer des Tagungsortes widerspiegelte.

Eingeleitet wurde die 52. Bundesfachtagung mit einem Statement von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, der vor einem voll belegten Saal die Bedeutung der Arbeit von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen für eine inklusive Gesellschaft hervorhob. Im Anschluss eröffnete Prof. D. Frank Nullmeier die Tagung mit seinem Vortrag zum Thema „Neue Wege in der Sozialpolitik? Entwicklungslinien des deutschen Wohlfahrtsstaates“. Die folgende Podiumsdiskussion stimmte die Besucher auf die vielfältige Auseinandersetzung mit dem Tagungsthema ein.

Das komplette Programm der Bundesfachtagung 2018 kann als Heft im PDF-Format heruntergeladen werden.

20180607, Programm BFT 2018
20180607, Programm BFT 2018
20180607-Programm-BFT-2018.pdf
5.3 MiB
2336 Downloads
Details

Alternativ können Sie hier Beschreibungen ausgewählter Programmpunkte nachlesen:

  Volle Sozialkassen, hohe Steuereinnahmen und ökonomisches Wachstum stehen heute sozialer Ungleichheit, der Unsicher heitüber die Folgen der Digitalisierung und auch Gefährdungen der Demokratie in…

Read more

  „Wir wollen nicht über die Menschen mit einer Demenz reden, sondern mit den Menschen“. Es gibt kaum etwas  Schlimmeres „(das sage ich aus der…

Read more

  Was heisst es, Demokratie im Alltag zu leben und ernst zu nehmen? Wo ist das möglich und hilfreich für mich und Andere? Warum ist…

Read more

  Das Thema Tod und Trauer ist ein Tabuthema in unserer Gesellschaft – es aufzubrechen und diesem Thema Raum zu geben ist ein wichtiger und…

Read more

  Anmerkungen aus der Forschung zu sonderpädagogischen Beliefs Die Forderung nach einer ‚richtigen Haltung‘ zu Inklusion begleitet schwerpunktmäßig die gegenwärtige Diskussion, jedoch ist unklar, was…

Read more

  Menschen mit Komplexer Behinderung sind aufgrund vielfältiger Begleiterkrankungen häufiger sowohl von akuten als auch von chronischen Schmerzen betroffen, als die „Normalbevölkerung“. Wegen ihren Erschwernissen…

Read more

  Die seit 25. Mai 18 in Kraft getretene europäische Datenschutz-Grundverordnung verlangt von allen, die mit sensiblen Daten, wie Gesundheitsdaten umgehen, aktiveren Datenschutz. Der Referent informiert…

Read more

  Es gibt zwei grundverschiedene Haltungen in der Gesprächsbegegnung: „Du musst mich verstehen!“ „Ich will dich verstehen!“ Erstere vertritt ein überholtes Machtprinzip – letztere findet…

Read more

  Nicht jedes Kind hat die Chance, in einer emotional sicheren Betreuungsumwelt aufzuwachsen und sich psychisch gesund zu entwickeln. Manche Kinder sind bereits in den…

Read more

  Der Wunsch nach emotionaler Bindung ist ein elementares Grundbedürfnis von Menschen von der frühen Kindheit bis in das hohe Alter. Bindungsentwicklung ist ein wesentlicher…

Read more

  Kernaussagen: Das Präventivsystem ist ein grundlegendes Erziehungskonzept mit allgemeiner Gültigkeit: Ein Bündel von Prinzipien, Haltungen, Prozess- und Stilelementen. Die Erziehungsgemeinschaft und Erziehungspläne sind von…

Read more

  (Heil-)Pädagogisches Handeln als Menschenrechtsbildung Damit die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Alltäglichen eingehalten und selbstverständlich umgesetzt werden (siehe Artikel 4 UN-BRK), bedarf es…

Read more

  Heilpädagogisch-professionelles Handeln ist theoriegeleitet. Die jeweiligen Handlungstheorien fließen in die konkrete heilpädagogische Praxis meist intuitiv ein. Seit meinem Studium der Heilpädagogik in Bielefeld sind…

Read more