Ergänzende Datenschutzhinweise zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzhinweise BHP e.V. und BHP GmbH

BHP e.V. und BHP GmbH

Der Berufs- und Fachverband Heilpädagogik (BHP) e.V. ist die berufsständische und fachliche Interessenvertretung von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen in Deutschland. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder nach seinem satzungsgemäßen Auftrag und bietet Ihnen und weiteren Interessenten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Die Berufs- und Fachverbands GmbH wurde im Januar 2010 gegründet, um die Geschäftsbetriebe des BHP e.V. zu bündeln. Alleiniger Gesellschafter der BHP GmbH ist der BHP e.V., vertreten durch den Vorstand des BHP e.V. Geschäftsführer der BHP GmbH ist der Geschäftsführer des BHP e.V., Herr Kai-Raphael Timpe.

BHP e.V. und BHP GmbH verpflichten sich zur Einhaltung des Datenschutzrechtes auf der Grundlage der DS-GVO.

Verantwortliche für den Datenschutz

Verantwortlich für die Einhaltung dieser Hinweise ist Herr Kai-Raphael Timpe
Berufs- und Fachverband Heilpädagogik (BHP) e.V und BHP GmbH
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin
Tel: 030/40605060
Fax: 030/40605069
E-Mail: kai.timpe@bhponline.de

Welche Daten verarbeiten wir?

Von Mitgliedern verarbeiten wir sogenannte persönliche Identifikationsdaten, dazu gehören u.a. Vor- und Nachname, Titel, Funktion, Geburtsdatum, private und ggf. eine dienstliche Anschrift, private und ggf. dienstliche Telefonnummern, private und ggf. dienstliche Mailadressen, Faxnummern.

Zudem verarbeiten wir das Datum des Beitritts und des Austritts. Wir verpflichten uns zur Löschung aller Daten 3 Jahren nach dem Austritt aus dem BHP e.V.

Zum Einzug des Mitgliedsbeitrages verarbeiten wir die Kontoverbindungen der Mitglieder, immer dann, wenn uns eine Einzugsermächtigung erteilt wurde.

Für berufsverbandlich statistische Zwecke verarbeiten wir auch Daten zum Tätigkeitsfeld, zur Art und zum Ort der Ausbildungsabschlüsse sowie zur tariflichen Gehaltsgruppe. Diese Datenangaben sind freiwillig und müssen dem BHP e.V. nicht mitgeteilt werden.

Von Kunden, Abonnenten, Kooperationspartnern und Dienstleistern verarbeiten wir solche personenbezogenen Daten, die zur Durchführung der Erfüllung des jeweiligen Vertrages notwendig sind. Dazu gehören i.d.R. persönliche Identifikationsdaten sowie ggf. Produkt- oder Vertragsdaten.

● Der BHP e.V. und die BHP GmbH verarbeiten generell keine Gesundheitsdaten von BHP Mitgliedern, Kunden, Abonnenten, Kooperationspartnern und Dienstleistern. Es werden durch den BHP e.V. und die BHP GmbH weder Daten zur sexuellen Orientierung, zur ethnischen Herkunft, zu politischen Meinungen, religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen, zu Gewerkschaftszugehörigkeit oder zu strafrechtlichen Verurteilungen erhoben geschweige denn als Kerntätigkeit der Geschäftsbetriebe verarbeitet.

Wofür verarbeiten wir Daten?

Daten von Mitgliedern verarbeiten wir im Rahmen der Interessenabwägung so, dass wir unsere satzungsgemäßen Aufgaben für Mitglieder erfüllen können. Daher verarbeiten wir Mitgliederdaten zum Versand von Postsendungen (z.B. BHP Fachzeitschrift, EAH Programmheft, Bundesfachtagungsprogrammheft, Informationssendungen), von E-Mailsendungen (z.B. BHP Themendienst, EAH Bildungspost), zur Einladung zu Regionalen oder Landesveranstaltungen (hierzu werden Adressdaten u.U. an ehrenamtliche Mandatsträgerinnen des BHP vor Ort weitergegeben).

Der BHP e.V. beauftragt zum Versand größerer Postsendungen Dienstleister, an die Adressetiketten weitergegeben werden. Diese Dienstleister sind:

  1. Strube Druck & Medien OHG | Stimmerswiesen 3 | D-34587 Felsberg
    Telefon: +49 (0) 5662 / 9487-217 |Telefax: +49 (0) 5662 / 9487-287
    e-Mail: j.leistikow@ploch-strube.de | Internet: www.ploch-strube.de
  2. BC Directgroup, Lettershop – Directmailing, Rigistraße 9, 1227 Berlin

Von Kunden, Abonnenten, Kooperationspartnern und Dienstleistern verarbeiten wir Daten nur zum Zweck der jeweiligen Vertragserfüllung.

● Der BHP gibt Mitgliederdaten sowie Daten von Kunden, Abonnenten, Kooperationspartnern und Dienstleistern nicht an unbefugte Dritte weiter. Eine Weitergabe von Mitgliederdaten zu kommerziellen Zwecken ist ausgeschlossen.

Wo werden die Daten gespeichert? IT Hinweise

Die Datenspeicherung des BHP e.V. und der BHP GmbH erfolgt auf einem hauseigenen Server. Ein Datenaustausch findet ausschließlich statt mit dem IT Servicedienstleister des BHP e.V. Der BHP Server wird extern gesichert durch den folgenden Dienstleister:

bizIT Firma Hirschberg
Heidelberger Str. 64 a
12435 Berlin
Web: www.bizit.de

Die Datenspeicherung des BHP erfolgt mit der Software LINEAR:

Linear Service GmbH
Kurfürstendamm 22
10719 Berlin
Tel.:030 / 726 20 15
Fax:030 / 726 20 1999
E-Mail: plibera@linear-software.de

Löschung von Daten

Der BHP verpflichtet sich zur Löschung von Mitgliederdaten 3 Jahre nach Austritt aus dem BHP e.V. Mitglieder, die ihre Kündigung der Mitgliedschaft schriftlich mitteilen, erhalten durch den BHP ein Formular, wonach sie nach der Beendigung der Mitgliedschaft im BHP e.V. Abonnenten einzelner oder aller postalischer oder digitaler Versandprodukte (Newsletter, EAH Bildungspost, Bundesfachtagungsprogrammheft, EAH Veranstaltungsprogramm) werden können. Zum Zweck der entsprechenden Vertragserfüllung bleiben die Daten bis zu einem Widerruf gespeichert.

Daten von Kunden, Abonnenten, Kooperationspartnern und Dienstleistern werden nach Widerruf oder 5 Jahre nach dem letzten Kontakt mit dem Kunden, Abonnenten, Kooperationspartnern und Dienstleister.

Umgang mit Datenpannen

Im Falle einer Datenpanne erfolgt eine umgehende Meldung der verantwortlichen Person an den Geschäftsführer. Dieser informiert unverzüglich die zuständige Datenschutzbehörde:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
Besuchereingang: Puttkamerstr. 16 – 18 (5. Etage)
10969 Berlin
Telefon: 030 13889-0
Telefax: 030 2155050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

Die Meldung erfolgt nach den Maßgaben von Art. 33 DS-GVO. Sollte die Verletzung des Datenschutzes für die betroffene/n Person/en im Sinne des Art. 34 DS-GVO voraussichtlich zu einem hohen Risiko für die Person/en führen, so erfolgt eine unverzügliche Information an die betroffenen Personen durch den Geschäftsführer.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personen-bezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Ver-arbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungs-findung einschließlich Profiling und ggf. aussage-kräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen; gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Aus- übung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Ver-pflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Ver-teidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Ver-arbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben; gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an kai.timpe@bhponline.de.