Praxisbericht eines Seiltanzes zwischen Vision und Realität aus Sicht der Kinder- und Jugendanwaltschaft

In Österreich ist die Einrichtung einer  Kinder- und Jugendanwaltschaft in jedem Bundesland gesetzlich  festgelegt. Sie vertritt die Anliegen und Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und kämpft für eine Gesellschaft, in der Kinder und Jugendliche den Platz finden, der ihnen zusteht.

„Kinder und Jugendliche haben Rechte, Kinder und Jugendliche haben Verantwortung!“ Es liegt an uns allen Kinder und Jugendliche zu unterstützen, dass sie ihre Rechte wie auch ihre Verantwortung altersadäquat wahrnehmen und umsetzen können. Und oft ist es auch notwendig aufzuklären, dass Rechte zu haben, nicht gleichbedeutend ist mit dem, immer Recht zu haben.

Mein Zugang zu den gesetzlichen sowie gesellschaftlichen Aufträgen der Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark ist ein von konstruktivem Miteinander geprägter und fachlich kritischer aber doch wertschätzender Kommunikationsstil, um zum Wohle des jeweils betroffenen Kindes eine bestmögliche Lösung zu finden und sich dabei trotzdem in den, oftmals sehr unbefriedigenden, strukturellen Gegebenheiten zu bewegen. Dabei essentiell wichtig ist, sich immer bewusst zu sein, hier geht es um Kinder und deren familiäres Umfeld und nicht um Akten, und jede noch so kleine Intervention kann sehr große Auswirkungen haben.

Wir alle sind Vorbilder für die Kinder und Jugendlichen der heutigen Zeit und wir sollten uns dieser Verantwortung stets und jederzeit bewusst sein.

Referentin: Mag.a iur. Denise Schiffrer-Barac | Kinder- und Jugendanwältin des Landes Steiermark | www.kija-steiermark.at